Sonntag, 27. März 2016

Karsamstag auf dem Ölberg

Ölberg - den gibt´s nicht nur in Jerusalem. Auch die Schauenburg liegt an einem "Ölberg". Dieser erhebt sich zwischen Schriesheim und Dossenheim und wird von den beiden Burgruinen Strahlenburg und Schauenburg flankiert. An seiner höchsten Stelle klafft eine breite Narbe: Ein stillgelegter Quarzporphyrsteinbruch, der heute als Kletterfelsen und Biotop dient.
Die folgenden Fotos sind am Samstag, 26. März 2016, bei einem Abendspaziergang über die Schauenburg zum Steinbruch entstanden.

Fotos: Jan Rafflewski.




Fotos oben und links:
Die Schauenburg.

Foto unten:
Graffiti in den Ruinen neuzeitlicher Gebäude im Steinbruch.

Fotos dahinter:
Ansichten des Steinbruchs (die "bunten Punkte" am Felsen sind Kletterer)

Abendstimmung von der Absprungrampe der Drachen- und Gleitschirmflieger (grandiose Aussicht!!!)

Eindrücke vom Rückweg zur Schauenburg nach Sonnenuntergang.










Keine Kommentare:

Kommentar posten